Keine Chance für die Feuerwehr

… auch das bewirkt Potsdamer Stadt – und Wohnungspolitik

Der neue Feuerwehrchef geht wieder weg aus der Stadt: Leider gab es für ihn keinen geeigneten Wohnraum in Potsdam.

Die Freiwillige Feuerwehr Sacrow wollte ein Haus von der Stadt Potsdam kaufen, um Mitglieder zu halten, die dort mit ihren Familien eine Zukunft hätten aufbauen können: Aber die Pro Potsdam (mal wieder) verkauft es nach Höchstgebot – nicht an die Feuerwehr.

Sinnbildlicher hätte man in dieser Woche die Folgen dieser Stadtpolitik nicht beschreiben können. Die Feuerwehr der Stadt kann sich die Stadt nicht leisten.
Das dabei der noch aktuelle Oberbürgermeister nicht das geringste Problembewusstsein kennt und (wieder einmal) die kommunale Gesellschaft Pro Potsdam entgegen aller Beschlüsse der SVV agiert, ist fast schon ein Nebeneffekt.
Hauptsache die Dividende der InvestorInnen stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.