Stellungnahmen zum Bebbauungsplan für die geplante „Mediacity“

Wir dokumentieren die der BI Medienstadt und rufen auf, ebenfalls Stellungnahmen abzugeben! Der Bebauungsplanentwurf Nr. 119 wurde nun öffentlicht ausgelegt. Es geht um die geplante Hochhausbebauung auf dem Gelände des Filmparks – gegenüber der Kreuzung Bahnhof Medienstadt. Wir haben die Unterlagen zum Bebauungsplanentwurf Nr. 119 inzwischen gesichtet und ebenso bereits eine allgemeine Stellungnahme formuliert. Diese …

Abmahnungen, Unterlassungsverfügungen – die Instrumente von Immobilieninvestoren gegen eine kritische Öffentlichkeit?

Nun hat uns für unsere Recherchen eine Abmahnung erreicht.Nachdem uns zuletzt die Trockland – Gruppe vor drei Jahren rechtlich attackierte möchte nun Ioannis Moraitis erreichen, dass wir Teile unserer Äußerungen über ihn und seine geschäftlichen Aktivitäten unterlassen. Das ist die Geschichte. Bereits im Oktober des Jahres 2021 wandten sich Mieter*innen …

Offener Brief: Kein Benefizfest für Solidarität und Engagement mit Immobilienkonzernen!

Am 9. April 2022 soll es im Volkspark Potsdam ein Benifizfest für die Ukraine geben. Dazu laden die Stadt Potsdam und der kommunale Wohnungsgesellschaft ProPotsdam ausdrücklich auch die Geflüchteten aus der Ukraine und ehrenamtliche Helfer*innen ein.Es soll ein Willkommensfest sein und eine Solidaritätserklärung an die Menschen aus der Ukraine. … …

Herzlich willkommen in Potsdam, liebe Menschen aus der Ukraine – solidarisch gesponsert von ihrem Immobilienkonzern:

Ein bitterer Kommentar: Am 9. April 2022 soll es im Volkspark Potsdam ein Benifizfest für die Ukraine geben. Dazu laden die Stadt Potsdam und der kommunale Wohnungsgesellschaft ProPotsdam ausdrücklich auch die Geflüchteten aus der Ukraine und ehrenamtliche Helfer*innen ein.Es soll ein Willkommensfest sein und eine Solidaritätserklärung an die Menschen aus …

Wem gehört Potsdam – heute: Ioannis Moraitis

Update 07.06.2022: Auf Grund einer Abmahnung eines Rechtsanwaltsbüros – beauftragt von Ioannis Moraitis haben wir für 2 Punkte in dem Artikel eine Unterlassung erklärt und den Text entsprechend geändert.6 weitere Punkte erkennen wir nicht an und haben dazu ebenfalls einen Anwalt beauftragt. Ioannis Moraitis. „Ein finsterer Typ, den ich seit …

Gibt es für die „Media City“ gar keine Baugenehmigung?

Wir dokumentieren: Stellungnahme der Bürgerinitiative „Medienstadt Babelsberg“ zum Baurecht für das umstrittene Projekt „Media City“ Fazit: Das geplante Bauvorhaben ist aktuell gar nicht genehmigungsfähig, es gibt keine Planungsreife. Die fachlich fundierten Erklärungen samt Bildern und Karten finden sich auf der Seite der Bürgerinitiative:http://buergerinitiative-medienstadt.de/wp-content/uploads/2022/02/2022_02_28_ABS-30_Schreiben_Verwaltung_SBWL.pdf Und natürlich hier!

M. Zeligman, H. Kramer und der Angriffskrieg Russlands

Ein Kommentar auf die Berichterstattung in der PNN vom 4.3.2022: https://www.pnn.de/potsdam/nach-kritik-von-stadt-fuer-alle-investor-fuer-potsdamer-raw-verurteilt-angriffskrieg-/28129044.html Sehr geehrter Herr Kramer, Gut, dass Sie für die PNN in Potsdam zur Diskussion über den Investor auf dem ehemaligen RAW – Gelände berichtet haben. Schade, dass Sie das in einer Weise getan haben, die weder den Ansprüchen eines …

No WAR! Und was macht die Stadt Potsdam?

Es ist entsetzlich und kaum begreifbar, was gerade in der Ukraine passiert.Die Invasion Putins und Russlands löst nicht nur unfassbares Leid aus, sondern verlangt von Allen, Position zu beziehen: Wie hälst Du es mit Geschäften, Beziehungen und Unternehmungen, welche diesen Krieg befördern und unterstützen können? In Potsdam steht Politik und …

Bürgerinitiativen gegen maßlose Investorenprojekte – Teil 4

Updaten: 23.01.2022I: In relativ kurzer Zeit hat sich nun schon die 4. Bürger*inneninitiative gegen ein maßloses und zerstörerisches Investorenprojekt gegründet.Heute stellen wir vor und bitten um Eure Unterstützung: Bügerinitiative „Medienstadt Babelsberg“. Sie hat sich gegründet, als öffentlich wurde, dass im Filmpark Babelsberg eine „Media City“ geplant ist. MIt Hochhäusern von …

Das Ende von Babelsberg – wie wir es kennen

Jetzt kommt also auch noch Libeskind. Auf dem Gelände des Filmparks Babelsberg, quasi zwischen dem geplanten „Creative Village“ auf dem ehemaligen RAW – Gelände und dem Campus von SAP und HPI am Griebnitzsee soll gegenüber dem Bahnhof Medienstadt ein Komplex mit 4 Hochhäusern von 44 bis 66 m Höhe und …